Die Physalis benötigt Frost vor dem Auskeimen. Deshlab wird empfohlen die Samen vor dem keimen 7-14 Tage dem Frost auszusetzen. Damit die Vögel auf dem Balkon meinen Samen nicht für eine extra Portion Vogelfutter halten, habe ich den Samen mit einem Küchentuch bedeckt.

Vorbereitung am 07.02.2015

Paprika – California Wonder

Bezugsquelle:  –

Letztes Jahr habe ich meine Paprika Ende März vorgekeimt,  das war im Nachhinein zu spät. Deshalb fange ich in diesem Jahr früher damit an.

Ich keime meine Pflanzen, wenn es geht, gern vor.

Dazu verwende ich ein Blatt von der Küchenrolle und falte es so zusammen dass es in meine Pflanzschale passt. Es muss nicht immer eine gekaufte Anzuchtschale sein, es gehen auch Klarsichtverpackungen. Dabei muss aber wenigstens ein Teil der Verpackung wasserdicht sein. Die gefaltete Kücherolle wird nun mit Wasser getränkt damit sie schön feucht ist, überschüsiges Wasser geiße ich einfach ab.

Nun werden die Samen einzeln mit etwas Abstand daraufgelegt. Am Ende kommt eine passend genschnittenes Stück von der Küchenrolle oben drauf.

Jetzt kommt der Deckel drauf, damit das Ganze nicht austrocknet.

Heute morgen, am 20.01.2015 habe ich die Paprikasamen so vorbereitet.

Willkommen bei meinem Gartentagbuch.

Dies ist mein 3. Gartenjahr. Diesmal möchte ich  am liebsten alles richtig machen und nicht mehr soviel Durcheinander verursachen wie im letzten Jahr.

Deshalb habe ich mich entschieden ein Gartentagebuch zu führen.

Hollunder-Steckling

In meinem Garten steht ein Hullunderstrauch eingeklemmt zwischen Geräteschuppen, Regentonne und dem Zaun zu Nachbars Garten. Die Nachbarin stutzt zu Recht alles was zu ihr herrüber wächst. Aber auf meiner Seite ist kaum Platz.

Ich habe irgendwo gelesen, dass man Hollunder über Stecklinge vermehren kann. Ein Versuch ist es wert, also habe ich meine „eingeklemmten“ Hollunder geschnitten. Die Stücken 80 – 100 cm lang habe ich eteas 20 cm tief in die Erden gesteckt.

Feuerbohnen, auch Käferbohnen genannt, eignen sich hervorragend als Sichtschutz im Garten. Diese Stangenbohnen werden ca. 2 m hoch und haben wunderschöne leuchtend rote Blüten.
Feuerbohnen eignen sich hervorragend für dicke Bohnen oder Bohnensalat aus bunten Bohnen.
Die Bohnen können aber auch als grüne Bohnen geerntet und zu Bohnengemüse oder Bohnensuppe verarbeitet werden.

Gehäuseschnecke auf Bohnenblatt

Gehäuseschnecke auf Bohnenblatt

Unsere Feuerbohnen sind schon „älter“, d.h. aus den letzten Schoten wird jeweils Samen für das nächste Jahr gemacht. So durften auch diesmal einige Schoten an den Pflanzen bleiben, damit sowohl ausreichend Bohnen als auch Samen geerntet werden konnten. Beim Abräumen der Bohnen haben wir auf der Blattunterseite ein paar Gehäuseschnecken entdeckt. Diese wurden mitsamt dem Blatt auf den Komposthaufen getragen.

Dalmatiner-Bohnen

Dalmatiner-Bohnen

Es ist Herbst, die letzten Schoten der Stangenbohnen durften extra lange an den Pflanzen bleiben, denn aus ihnen soll der Samen für das nächste Gartenjahr gemacht werden.

Die Stangenbohnen sind Käferbohnen in verschiedenen Sorten. Eine davon sieht wie ein „Dalmatiner“ aus.
Zugegeben, die Punkte und Flecken sind eher dunkelrot als schwarz. Dennoch die Ähnlichkeit zu Dalmatinern ist offensichtlich.
Bei den Bohnen handelt es sich vermutlich um Borlotti-Stangenbohnen.

Brombeere

Brombeere

Ich besitze eine stachellose Brombeere, mit sehr großen wohlschmeckenden Beeren.

Im Garten meiner Mutter gab es bis zu diesem Jahr eine schlimm verwilderte stachelige Brombeere mit sehr wenigen Beeren.
Der Standort war auch nicht optimal gewählt, also habe ich mich für die Entfernung diese Planze entschieden.

Als Ersatz wäre eine stachellose Sorte schön, oder auch meine stachellose Brombeere.

Wie kann man Brombeeren vermehren?

Brombeeren können durch Stecklinge vermehrt werden. Eine „abwegige“ neue Rute meiner Brombeere, die fast schon den kompletten Weg versperrt hatte, habe ich kurzerhand abgeschnitten (Sommer 2014) und in ca. 40 cm lange Teile geschnitten.
Diese Stecklinge habe ich zum Wurzeln in einen großen Topf mit Erde gesteckt.
Damit der Topf nicht so schnell austrocknet, durfte der Topf mit in das Gewächshaus.

Nahezu alle Stecklinge haben Wurzeln gebildet, 4 Stecklinge habe ich bei meiner Mutter im Garten an einen passendeen Platz eingepflanzt (Herbst 2014). Die übrigen Stecklinge habe ich verschenkt.

Nun konnte ich auch die alte Brombeere entfernen, diese war unterirdisch durchaus fest verankert. Aber geht nicht gibt es nicht. Letzendlich war die dicke durchaus wunderschöne Wurzel draußen.

Bohnen als Sichtschutz

Bohnen als Sichtschutz

Stangenbohnen wachsen schnell und benötigen nicht soviel Pflege und Aufmerksamkeit, wie andere Pflanzen. Dadurch eignen sich Bohnen als Sichtschutz für die Sonnenwiese oder das Planschbecken.

Stangenbohnen werden im Mai, nach dem letzten Frost gesetzt. Zunächst wird eine Rankhilfe aufgebaut. Bambusstäbe oder auch Holzlatten werden dazu in die Erde gesteckt und miteinander verbunden. Mit starkem Bindfaden oder Bindedraht wird beim Sichtschutz die zukünftige Wand verwindungssicher befestigt.

Später, wenn die Bohnen groß sind bieten die Blätter der Bohnen dem Wind reichlich Angriffsfläche. Wer beim Aufbau der Stangen nicht sorgfältig genug war, muss unter Umständen die Bohnen-Wand von Boden aufheben.

Dies ist mir schon passiert. Um die umgefallene Bohnen-Wand wieder aufzurichten, waren starke Männerhände und eine entsprechende Körpergröße nötig. Die Wand war zu diesen Zeitpunkt bereits 2 Meter hoch! Zum Glück war gerade meine Freundin und ihr Mann zu Besuch.