Speisezwiebel

Speisezwiebel

Den kleinen Zwiebelpflänzchen ist es vielleicht zu warm auf der Fensterbank? Jedenfalls sind die Spitzen allesamt etwas angetrocknet. Ist das normal?

Ich weiss es nicht.

Zur Sicherheit habe ich die kleinen Zwiebeln mitsamt der Pappe in einen Blumentopf gesetzt und mit Erde aufgefüllt.

Nun können die Zwiebeln nach draussen auf den Balkon. Da für die nächsten Tage bzw. Nächte noch Temperaturen unter Null angesagt sind, werde ich die Töpfe über Nacht nicht draussen stehen lassen.

Zwiebel

Zwiebel

Die vorgekeimten und in 12er Pflanzschalen gesetzten Zwiebelpflänzchen haben sich schnell entwickelt. Auf dem Bild links ist die Pflanze noch „gefaltet“.

Heute sind diese Pflänzchen bereits entfaltet und somit sehr lang. Gleichzeitig sind diese Pflänzchen noch sehr dünn.

Zweibel unter Folie

Zweibel unter Folie

Vielleicht war es keine so gute Idee sie zu vereinzeln?

Ggf. brauchen die Pfläzchen einander, um sich zu stützen?
Es sind noch vorbereitete Samen in der Anzuchtschale, davon haben nur 3 Samen erste Ansätze für einen Keimling.

Warum nicht einen Versuch wagen?
Alle vorbereiteten Samen habe ich in einen Topf mit Erde getan und nur leicht mit Erde abgedeckt. Anschließend habe ich den Topf gegossen und mit Folie abgedeckt.

Den Topf selbst habe ich auf den Balkon gestellt. Soweit ich weiss können Zwiebeln durchaus etwas Kälte vertragen.

Zwiebel-Keimlinge

Zwiebel-Keimlinge

Zwiebel-Keimlinge

Zwiebel-Keimlinge

Jetzt, 4 Tage nach der Vorbereitung der Samen der Stuttgarter Riesen (Zwiebeln), sind heute die ersten Keimlinge zu sehen. Bei meiner Kontrolle gestern, war noch nichts zu erkennen. In ein paar Tagen kann ich diese in die Erde setzen.

Laut Packung darf diese Sorte Zwiebelsamen zwischen Februar und April direkt ins Freiland ausgesät werden. Bei 8-10° Bodentenparatur erfolgt die Keimung innerhalb von 15 – 20 Tagen.

Ich keime meine Pflanzen gern vor.

Dazu verwende ich ein Blatt von der Küchenrolle und falte es so zusammen dass es in meine Pflanzschale passt. Es muss nicht immer eine gekaufte Anzuchtschale sein, es gehen auch Klarsichtverpackungen. Dabei muss aber wenigstens ein Teil der Verpackung wasserdicht sein. Die gefaltete Kücherolle wird nun mit Wasser getränkt damit sie schön feucht ist, überschüssiges Wasser gieße ich einfach ab.

Nun werden die Samen einzeln mit etwas Abstand daraufgelegt. Am Ende kommt ein passend geschnittenes Stück von der Küchenrolle oben drauf.

Jetzt kommt der durchsichtige Deckel drauf, damit das Ganze nicht austrocknet.

Heute morgen, am 16.02.2015 habe ich ca. 1/4 der Zwiebelsamen so vorbereitet. Die übrigen Samen werde ich direkt ins Freiland aussäen, wie auf der Packung beschrieben.

Fotsetzung folgt…