Vorkeimen

Ich keime meine Pflanzen gern vor.

Dadurch lässt sich die Ausbeute an Pflanzen aus der gleichen Menge Samen deutlich erhöhen. Allerdings sind nicht alle Samen gleichermaßen dafür geeignet.

Was ist zu tun?
Man benötige dazu ein „Minigewächshaus“, eine Dose bzw. Schachtel die lichtdurchlässig aber nicht vollständig luftdicht ist.
Es muss nicht immer eine gekaufte Anzuchtschale sein, es gehen auch Klarsichtverpackungen. Dabei sollte aber wenigstens ein Teil der Verpackung wasserdicht sein.

Ich verwende gern die Klarsichtverpackungen von Rocher. Diese ist platzsparender als ein Minigewächshaus und wird deshlab von mir bevorzugt. Allerdings ist es wichtig, diese Dosen öfter zu „lüften“, da sich sehr dicht abschließen.

Ich verwende ein Blatt von der Küchenrolle und falte es so zusammen dass es in meine Pflanzschale passt. Die gefaltete Kücherolle wird nun mit Wasser getränkt damit sie schön feucht ist, überschüsiges Wasser gieße ich einfach ab.

Nun werden die Samen einzeln mit etwas Abstand zueinander darauf gelegt. Darüber lege ich ein passend genschnittenes Stück von der Küchenrolle.

Zum Schuß kommt der Deckel drauf, damit das Ganze nicht austrocknet.

Abmerkung: Rocher ist eine

3 Thoughts on “Vorkeimen

  1. Pingback: Cherrytomate | Mein Gartentagebuch

  2. Pingback: Zucchini – All Green Bush | Mein Gartentagebuch

  3. Pingback: Zucchini gelb | Mein Gartentagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.