durchlässige Erde

Pflanzen, die bevorzugt durchlässige Erde oder durchlässige Böden benötigen, vertragen keine Staunässe. Das bedeutet, dass auch bei längeren oder stärkeren Regenfällen das Wasser gut ablaufen.
„Durchlässige“ Böden haben einen höheren Sand oder Kiesanteil, und sind weniger Ton- und Lehm haltig.

Die Erde in unsere Gartenanlage hat einen hohen Lehmanteil und ist sehr schwer.
Abbhilfe schaft hier das Aufbringen von Kompost oder das Ausheben von Pflanzlöchern, die mit Anzuchterde gefüllt werden. Durch die Hanglage ist das Abfließen von überschüßigen Wasser gewährleistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.