Paprika und Gurken sind im letzten Jahr außerhalb des Gewächshauses nur schlecht gewachsen.
Die Ursache dafür lag hauptsächlich am böigem Wind der nach dem Auspflanzen über längere Zeit über unseren Gärten wehte.
Die Gurken sind dann auch sehr früh nach dem Auspflanzen eingegangen. Bei den Paprikas waren nur die Pflanzen ertragreich, die am Rande des Tomatenunterstandes, also windgeschützt, ausgepflanzt wurden.

Diesmal möchte ich es besser machen, also wurden wie letztes Jahr mehrere Paprika-Pflänzchen ins Gewächshaus gepflanzt. Die übrigen Paprika Pflänzchen habe ich heute am Rand vom Tomatenunterstand ausgepflanzt.

Direkt daneben wurden auch ein drei Gurkenpflänzen ausgepflanzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation